Zur Webseite


(Titel/Komponist)
(Titel/Komponist, Inhalt/Trackliste)
(Titel/Komponist, Inhalt/Trackliste)
(Inhalt/Trackliste, Interpreten)
(Aufnahme, Musikregie, Tonregie, Bemerkungen)
Zurück zur Kurztitelübersicht Zurück zur Nummernblockübersicht

Bestellnummer 885 001    Titel/Komponist Eisler: Die Mutter (Kantate für Mezzosopran, Bariton, mehrere Sprecher, Chor und zwei Klaviere nach Bertolts Brechts gleichnamigem Schauspiel) - Rekonstruierte Fassung des Hanns-Eisler-Archivs der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin, 1968
Druck 1970; 1971; 1973; 1974; 1974
Inhalt/Trackliste
Seite A
Ouvertüre [1:18], 1. Wie die Krähe [3:45], 2. Das Lied von der Suppe [1:55], 3. Der zerrissene Rock [2:15], 4. Gedanke über die rote Fahne [1:25], 5. Lob des Kommunismus [1:43], 6. Lob des Lernens [1:34]

Seite B
7. Lob des Revolutionärs [1:34], 8. Im Gefängnis zu singen [3:26], 9. Lob der Wlassowa [1:20], 10. Lob der dritten Sache [2:42], 11. Grabrede [3:30], 12. Steh auf! [1:15], 13. Lob der Dialektik [3:45]

Interpreten
Elisabeth Breul, Mezzosopran; Hermann Hähnel, Bariton; Jutta Czapski & Erika Tschauner, Klavier; Sprecher: Mathilde Danegger (Wlassowa), Walter Niklaus (Kommentator), Käthe Reichel (Eine Frau, Dienstmädchen), Hans-Peter Minetti (Erster Arbeiter), Hilmar Thate (Zweiter Arbeiter, Pawel); Chor der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin, Dirigent: Fritz Höft

Aufnahme 22.-24.11., 10.-12.12.69 CK B
Musikregie Geiger, Eberhard    Tonregie Runge, Bernd
Bemerkungen F 5.11.70; D 70 & 71 (Klapp)cover a