Zur Webseite


(Titel/Komponist)
(Titel/Komponist, Inhalt/Trackliste)
(Titel/Komponist, Inhalt/Trackliste)
(Inhalt/Trackliste, Interpreten)
(Aufnahme, Musikregie, Tonregie, Bemerkungen)
Zurück zur Kurztitelübersicht Zurück zur Nummernblockübersicht

Bestellnummer 835 100    Titel/Komponist Die schönsten deutschen Volkslieder II
Druck 1985; 1985
Inhalt/Trackliste
Seite A
1. Kommt, ihr G'spielen (Volkslied aus Thüringen, 16. Jhdt; Satz: Melchior Franck 1630) [2:00]; 2. Dort nieden in jenem Holze (Volkslied, 16. Jhdt; Arr. für Gitarre: Werner Pauli; Chorsatz: Rolf Lukowsky) [1:50]; 3. Mir ist ein feins brauns Maidelein (K/T/Arr: Caspar Othmayr aus "Der dritte teyl schöner lieblicher alter und newer Teutscher Liedlein" Nürnberg 1549 (hrsg. von Georg Forster)) [3:00]; 4. Wenn ich ein Vöglein wär' (Volkslied, Arr: Heinz Tiessen) [1:25]; 5. Du, du liegst mir am Herzen (Volkslied, Arr: Volkmar Andrae) [1:30]; 6. Ich hört' ein Sichelein rauschen (Volkslied aus dem 16. Jhdt, Satz: Rolf Lukowsky, Arr. für Gitarre: Werner Pauli) [1:50]; 7. Und in dem Schneegebirge (Volkslied aus dem Glatzer Bergland; Satz: Rolf Lukowsky; Arr. für Gitarre: Werner Pauli) [2:10]; 8. Ade zur guten Nacht (Süddeutsches Volkslied aus dem Lieder- und Kommersbuch 1847; Arr: Ernst-Lothar von Knorr) [2:50]; 9. Ach, wie ist's möglich dann (Volksweise; T: Helmina v. Chezy, Arr: Siegfried Köhler) [2:44]; 10. Ach bittrer Winter (Volkslied aus dem 16. Jhdt, in Joh. Werlins Handschrift (1646), Arr: Hans Chemin-Petit) [1:18]; 11. Dort drunten im Tale (Schwäbisches Volkslied, vor 1832; Arr: Johannes Brahms (1853) [1:35]; 12. Abend wird es wieder [2:10] (M: Ferdinand Adam, T: Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

Seite B
13. Das Wandern ist des Müllers Lust [3:35] (M: Carl Friedrich Zöllner, T: Wilhelm Müller, Arr: Nach dem Original); 14. Wanderlied (Wohlauf noch getrunken) [2:00] (Volksweise (1826), T: Justinus Kerner (1809), Arr: Friedrich Heger); 15. Auf einem Baum ein Kuckuck saß (Bergisches Volkslied, Arr: Rolf Lukowsky) [1:05]; 16. Alle Vögel sind schon da [2:10] (Volksweise, T: Heinrich Hoffmann von Fallersleben; Arr: Rudolf Mauersberger); 17. Der Winter ist vergangen T: aus der niederländischen "Weimarer Liederhandschrift" von 1537, Melodie: aus dem Lautenbuch von J. F. Thysius, Leiden, um 1600; Arr: Magdalene Kemlein) [1:25]; 18. Sehnsucht nach dem Frühling (Komm, lieber Mai, und mache) [2:10] (M: Wolfgang Amadeus Mozart, T: Christian Adolf Overbeck) [2:20]; 19. Auf, auf zum fröhlichen Jagen (Volksweise aus dem 18. Jhdt, Arr: Rolf Lukowsky, T: Gottfried Benjamin Hancke 1724); 20. Meister und Gesell (An Schlosser hot an Gsellen ghabt; K: Carl Friedrich Zelter (1758-1832), T: nach Johann Conrad Grübel (1739-1809), vor 1800)) [2:43]; 21. Hab mein Wage vollgelade (Niederländisches Volkslied, 17. Jhdt; Arr: Rolf Lukowsky) [1:41]; 22. Es soll sich halt keiner mit der Liebe abgeben (Liebeskummer eines Dorfknechts; Thüringer Spinnstubenlied, vor 1800; Arr: Rolf Lukowsky) [2:48]; 23. Bona Nox [2:00] (Kanon zu 4 Stimmen; M/T: Wolfgang Amadeus Mozart, KV 561)

Interpreten
1, 10, 13: Dresdner Kreuzchor, Dirigent: Martin Flämig; 2, 6: Rundfunkjugendchor Wernigerode; Werner Pauli, Gitarre, Dirigent: Friedrich Krell; 3: Peter Schreier, Tenor; Mitglieder der Capella Fidicinia (Krummhorn, Laute, Tenor-Viola da Gamba), Dirigent: Hans Grüß; 4, 11, 21, 23: Rundfunkjugendchor Wernigerode, Dirigent: Friedrich Krell; 5: Carmen Umbreit, Sopran; Angela Lukowsky, Alt; Bernd Barthel, Tenor; Andreas Dürr, Baß; Rundfunkjugendchor Wernigerode, Dirigent: Friedrich Krell; 7: Werner Pauli, Gitarre; Irmtraut König, Sopran; Joachim Vogt, Tenor; Rundfunkjugendchor Wernigerode, Dirigent: Friedrich Krell; 8, 12, 14: Männerchor des Dresdner Kreuzchores, Dirigent: Martin Flämig; 9: Peter Schreier, Tenor; Gewandhausorchester Leipzig, Dirigent: Horst Neumann; 15: Helmut Plischke, Flöte; Rundfunkjugendchor Wernigerode, Dirigent: Friedrich Krell; 16, 18: Dresdner Kreuzchor, Dirigent: Rudolf Mauersberger; 17: Wilfried Jahns, Bariton; Monika Rost, Gitarre; Siegrun Klemm, Blockflöte; 19: Claus Schönert, Flöte; Rundfunkjugendchor Wernigerode, Dirigent: Friedrich Krell; 20: Männerchor des Rundfunkjugendchores Wernigerode, Dirigent: Friedrich Krell; 22: Joachim Vogt, Tenor; Jochen Süße, Flöte; Werner Pauli, Gitarre; Rundfunkjugendchor Wernigerode, Dirigent: Friedrich Krell

Bemerkungen für Track 9 falsch "Alexander Rost" als Textautor angegeben